"Geehrter Herr Marggraf – Ergebenst Schüßler"
Die Korrespondenz von Wilhelm Heinrich Schüßler (1821–1898) mit seinem Apotheker

KVC Verlag – Geehrter Herr Marggraf – Ergebenst Schüßler
29,80 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 3–4 Werktage


  • Baschin, Marion
  • 978-3-96562-057-5
  • 159 Seiten
  • 2021
Zum 200. Geburtstag von Wilhelm Schüßler (1821–1898) erscheint im vorliegenden Band ein seltener... mehr
"Geehrter Herr Marggraf – Ergebenst Schüßler"
Die Korrespondenz von Wilhelm Heinrich Schüßler (1821–1898) mit seinem Apotheker

Zum 200. Geburtstag von Wilhelm Schüßler (1821–1898) erscheint im vorliegenden Band ein seltener Schatz für die Geschichte der von ihm begründeten Heilweise Biochemie: Erstmals werden etwa 150 Briefe von Schüßler an seine Apotheker Albert Marggraf (1809–1880) und William Steinmetz (1855–1908) veröffentlicht. Diese Briefe befinden sich seit 2014 im Besitz der Firma Homöopathisches Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG in Rheda-Wiedenbrück.
In den Briefen und Postkarten von 1867 bis 1882 wird nicht nur Schüßlers Arbeit deutlich. Man lernt ihn als experimentierfreudigen und neugierigen Arzt kennen. Auch seine Freundschaft zu Marggraf kann nun besser betrachtet werden. Bei dessen Tod im November 1880 kondolierte Schüßler mit der Bemerkung, dass dieser ihm „etwa 20 Jahre Arzneien geliefert“ habe. Der Apotheker zählte zu den eifrigsten Förderern Schüßlers in den ansonsten ihm eher kritisch gegenüberstehenden homöopathischen Kreisen.
Elf Abbildungen von Originalschreiben ergänzen dieses außergewöhnliche kulturelle und historische Erbe, das eine gute Ergänzung zur Erforschung der Biochemie nach Schüßler liefert.

Marion Baschin mehr

Autoreninfo

Marion Baschin

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für ""Geehrter Herr Marggraf – Ergebenst Schüßler""
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen